08. Mai 2017

Internationale LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017 mit selektiven Etappen und zwei Zeitfahren

Tourchefin Vera Hohlfeld stellt Strecken der 30. Internationalen LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017 vor und präsentiert Bildband – 30 Jahre Frauenpower in Thüringen

Den Tourauftakt wird in diesem Jahr erstmals in Gera vollzogen – der Markt in Gera bildet am 12.7.2017 den Rahmen für die Teampräsentation und den Start zum 6,1 km langen Prolog als Einzelzeitfahren.

Die 1. Etappe am Donnerstag, den 13.7.2017 erlebt dann Schleiz – rund um die Rennstadt im Thüringer Schiefergebirge ist man auf sehr abwechslungsreichen und schwierigen Terrain unterwegs, die Streckenführung über Saalfeld ist prädestiniert für Attacken und Ausreißversuche. „Mit 125 km Länge und dieser Topografie könnte man wohl bereits von einer Königsetappe sprechen“, so Tourchefin Vera Hohlfeld während der heutigen Kick Off Präsentation im STUDIOPARK KinderMedienZentrum.

Dörtendorf – allen Tourfans bekannt durch den legänderen Anstieg, der den Namen des Ortes trägt und in Fachkreisen auch als „Thüringer Alpe d’Huez“ bezeichnet wird ist in diesem Jahr sensationell Austragungsort einer Etappe der Internationalen LOTTO Thüringen Ladies Tour. Somit wird man in diesem Jahr – zur Freude der Organisatoren und vielen Fans – zum ersten Mal eine Bergankunft im 200 Einwohner zählenden Ortsteil von Zeulenroda-Triebes sehen können.

Am Samstag, dem 15.7.2017 wechselt die Rundfahrt nach Mittelthüringen – die Dichter- und Denkerstadt Weimar ist Austragungsort einer 124 km langen Etappe die zwei mal über den Ettersberg führt und den Start und das Ziel am Goetheplatz hat.

Mit Schmölln schließt sich am Sonntag, den 16.7.2017 ein altbekannter Etappenort wieder der Tour an –
an diesem Renn-Sonntag wird auf dem Einzelzeitfahrkurs der Damen-Elite auch das alljährlich im Rahmen der Rundfahrt ausgetragene Jedermann-Rennen als Einzelzeitfahren stattfinden.

Nach dem Einzelzeitfahren am Sonntag in Schmölln geht es am Montag, den 17.7.2017 nach Greiz.
Am ehemaligen Herrschaftssitz der Reußen wartet auf die Damen-Elite sicher eine der schwersten Tour-Etappen – unterhalb der Osterburg wird in diesem Jahr Weida durchfahren, wo auch eine Sprintwertung auf die Rennfahrerinnen wartet !

Gotha setzt in diesem Jahr erstmals den Schlusspunkt einer äußerst anspruchsvollen Tour – zwei „Sprintrunden“ mit jeweils 42 km über Waltershausen, Weingarten und Sonneborn könnten vielleicht nochmal das Zünglein an der Waage werden. So wird es auch die Schlussetappe der Tour noch mal in sich haben – obwohl mit „nur“ 84 km vermeintlich kurz, wurden bereits oft Rundfahrten auf den „letzten Metern“ entschieden !

Die Etappen der 30. Internationalen LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017:
Prolog EZF Rund um Gera ​12.7.2017​ 6,1 km
1. Etappe Rund um Schleiz ​13.7.2017​124,8 km
2. Etappe Rund um Dörtendorf 14.7.2017​102,9 km
3. Etappe Rund um Weimar ​15.7.2017​124,0 km
4. Etappe EZF Rund um Schmölln, ​16.7.2017​ 18,7 km + Jedermann EZF
5. Etappe Rund um Greiz​ 17.7.2017​108,3 km
6. Etappe Rund um Gotha,​ 18.7.2017​ 84,4 km

Die Trikots waren ein weiterer Höhepunkt der Präsentation an heutigen Tag – es wird in diesem Jahr 6 Wertungstrikots und eine Sonderwertung geben:

– Das gelbe #LOTTOThüringen Leader Trikot der Gesamtführenden
– Das blaue WNT Sprinttrikot
– Das gelb-schwarze Opel Arnd Vogel Bergtrikot
– Das rote Sparkasse Nachwuchstrikot
– Das weiß-blaue IKK classic Trikot für die beste deutsche Fahrerin
– Das grüne Saalfelder Aktiv-Trikot

– Das Gotha adelt-Trikot für die beste Amateurfahrerin / Sonderwertung

Vera Hohlfeld stellte im Anschluss an die Tour-Präsentation stolz den „Prototypen“ des Bildbandes 30 Jahre Frauenpower in Thüringen vor: „Seit 30 Jahren geht es im Sommer mit Frauenpower durch Thüringen. Aus einem Straßen-Ländervergleich für Radsportlerinnen im Jahre 1986 wurde zunächst die DDR-Rundfahrt der Frauen (1987 – 1989) und schließlich die Thüringen-Rundfahrt der Frauen (1992 – 2016).
Seit 2017 heißt die Rundfahrt nun „Lotto Thüringen Ladies Tour“, womit wir unseren neuen Hauptsponsor besonders in Szene setzen wollen. Nach drei Jahrzehnten, von denen ich einen großen Teil als Aktive bestritten habe und mich nun als Rundfahrtchefin für die Organisation und die Weiterentwicklung des Rennens engagiere, wird es Zeit, die Geschichte der Rundfahrt zu publizieren.
Zugleich ist dieser Bildband ein herzliches Dankeschön an alle, die seit Jahren mit der Rundfahrt verbunden sind, an die Teilnehmerinnen, an die Mitstreiter in der Tour-Organisation oder an die unzähligen Fans an der Strecke.“

Der Bildband vom Druckmedienzentrum Gotha gedruckt, soll am 12. Juli zum Tourauftakt erscheinen.