Die zweite Etappe der 33. LOTTO Thüringen Ladies Tour war geprägt durch zahlreiche Attacken und Solo-Fluchten, endete aber mit einem Sprintsieg der niederländischen Fahrerin Lorena Wiebes vom Team DSM. Bei erneut widrigen Wetterbedingungen musste das Fahrerinnenfeld zweimal eine anspruchsvolle Runde um Gera absolvieren. Vor allem die Fahrerinnen des Teams RSG Gießen Biehler sorgten mit zahlreichen Attacken für Bewegung im Rennverlauf. Die dänische Meisterin Emma Norsgaard (Movistar Team Women) verteidigte als Tageszweite souverän ihr gelbes LOTTO Thüringen Leaders Trikot.

Erneut prägte kühles Wetter die heutige zweite Etappe der diesjährigen Austragung der LOTTO Thüringen Ladies Tour in Gera.

95 Fahrerinnen aus 17 Teams standen am Start der Etappe. Die Fahrerinnen nahmen erneut eine profillierte und anspruchsvolle Etappe unter die Räder, die im Streckenverlauf auch zahlreiche Pflasterabschnitte und ruppigen Straßenbelag aufwies. Bereits kurz nach dem Start zeigt sich das Team der RSG Gießen Biehler aktiv. Gleich mehrere Fahrerinnen versuchten im ersten Rennviertel mit Soloattacken vom Feld wegzukommen. Da sie aber allein blieben, wurden die Fluchtversuche jeweils schon nach wenigen Kilometern wieder beendet. Erst Katharina Fox, ebenfalls RSG Gießen Biehler, schaffte es am Ende der ersten Runde, sich entscheidend abzusetzen und konnte zwischenzeitlich bis zu 1:16 Minute Vorsprung herausfahren. Die Fahrerin gewann durch ihren langen Soloritt gleich zwei Sprintwertungen, wurde aber in der anfahrt zur dsritten Bergwertung schließlich vom Feld gestellt. Im Ziel sagte die sichtlich glückliche Solistin und Aktivste Fahrerin des Tages „Es ist ja unsere Aufgabe als Amateurteam hier in dem Feld der Profis ein wenig für Unruhe zu sorgen – das habe ich heute mal gemacht. Aber ich habe nicht gedacht, dass ich mich so lang vorn halten kann. Es war schon hart bei diesen Wetterbedingungen. Als ich schließlich eingeholt wurde, war ich schon froh, nicht mehr allein gegen Wind und Wetter kämpfen zu müssen.“ Die Leistung der Freiburger Lehramtsstudentin ist um so beachtlicher, wenn man bedenkt, dass sie erst vor 3,5 Jahren zum Rennrad gefunden hat.

Drei der vier Bergwertungen sicherte sich keine geringere als Kathrin Hammes, die Gesamtsiegerin der letzten Austragung im Jahr 2019. Die Fahrerin vom Ceratizit-WNT Pro Cycling Team übernimmt damit auf der morgigen dritten Etappe das Bergtrikot von Liane Lippert (Team DSM).

Schon im Vorfeld der dritten Bergwertung zog das Feld das Tempo spürbar an und konterte alle folgenden Attacken. Nach der vierten Bergwertung ging es dann mit großem Tempo in Richtung Zielankunft, die mit winkligen Straßen schwierig war. Im Sprint der verbliebenen größeren ersten Gruppe sicherte sich dann die Niederländerin Lorena Wiebes vom Team DSM souverän den Tagessieg vor der Fahrerin im gelben LOTTO Thüringen Leaders Trikot – Emma Norsgaard vom Team Movistar Team Women. Als Dritte komplettierte Christine Majerus vom Team SD Worx das Tagespodium.

Im Gesamtklassement tauschen Lucinda Brand (Trek Segafredo) und Lotte Kopecky (Nationalteam Belgien) die Plätze zwei und drei. Die ersten siebzehn Fahrerinnen trennen weniger als eine Minute. Damit bleibt die Rundfahrt also spannend und offen.

Die morgige dritte Etappe Rund um Schleiz führt über 116,5 Kilometer in Richtung Saalfeld rund um den Stausee Hohenwarte. Insgesamt drei Bergwertungen und zwei Sprintwertungen werden die morgige Etappe wieder spannungsgeladen werden lassen.

Wertungstrikots:

LOTTO THÜRINGEN Leader-Trikot                               Emma Norsgaard (Movistar Team Women)

B&H Spedition Sprint-Trikot                                          Emma Norsgaard (Movistar Team Women)
.                                                                                           (wird auf der Etappe getragen von Katharina Fox
.                                                                                           (RSG Gießen Biehler))

OPEL Schorr Berg-Trikot                                              Kathrin Hammes (Ceratizit-WNT Pro Cycling Team)

SPARKASSE Nachwuchs-Trikot                                    Emma Norsgaard (Movistar Team Women) (wird auf
.                                                                                             der Etappe getragen von Clara Copponi
.                                                                                            (FDJ Nouvelle-Aquitaine Futuroscope))

IKK classic-Aktiv-Trikot                                                Katharina Fox (RSG Gießen Biehler) ) (wird auf der
.                                                                                        Etappe getragen von Ella Harris (Canyon/Sram Racing))

Etappensiegerin-Trikot                                                Lorena Wiebes (Team DSM)

GOTHA-ADELT-Amateur Trikot (wird nicht getragen) Beate Zanner (maxx-solar LINDIG)

Arne Mill/frontalvision.com

Auch der MDR hat wieder im Sport im Osten beriechten.