Freistaat Thüringen unterstützt 2023
stärker als bisher die LOTTO Thüringen Ladies Tour

Erfurt, 19. Januar 2023 – Der Freistaat Thüringen baut in diesem Jahr sein Engagement bei der LOTTO Thüringen Ladies Tour aus und unterstützt damit den Frauen-Radsport in neuen Dimensionen. Die 35. Austragung der LOTTO Thüringen Ladies Tour – auch bekannt als Thüringen-Rundfahrt der Frauen – ist vom 23. bis 28. Mai geplant. Die vertiefte Partnerschaft zwischen dem Freistaat Thüringen und den Organisatoren der Rundfahrt wird bereits während der Rodel-Weltmeisterschaften in Oberhof (23. bis 29. Januar) und der Biathlon-Weltmeisterschaft in Oberhof (8. bis 19. Februar) durch ein Präsentationszelt dokumentiert.

„Thüringen ist schon lange eine gute Adresse als starkes Radsportland, dafür stehen solche Namen wie Kristina Vogel, Lisa Klein oder Marcel Kittel. Die Landesregierung unterstützt mit der LOTTO Thüringen Ladies Tour eines der größten, bekannten, traditionsreichsten und hochkarätig besetzten Straßenradrennen für Frauen in Europa. Wir wünschen den Organisatoren weiterhin erfolgreiche Vorbereitungen und zur Tour interessante Etappenorte mit vielen Zuschauern“ sagt Ministerpräsident Bodo Ramelow und freut sich schon jetzt auf die Tour.

„Wir freuen uns außerordentlich und sind zugleich stolz über die Zusage des Freistaates Thüringen, unsere Rundfahrt in diesem Jahr finanziell stärker als bisher zu fördern. Wir sehen in der Unterstützung auch eine große Wertschätzung für die über viele Jahre überwiegend ehrenamtlich geleistete Arbeit unserer zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die die Thüringen-Rundfahrt so unverwechselbar und zu einem Aushängeschild des Radsports in Thüringen und Deutschland gemacht haben“, sagte Vera Hohlfeld, Rundfahrt-Direktorin der LOTTO Thüringen Ladies Tour. Mit den bereitgestellten Geldern kann der bisherige Rundfahrt-Etat erheblich aufgestockt und die Rundfahrt weiter professionalisiert werden. „Wir werden die Mittel gezielt für die Ausstattung des Rennens einsetzen, sehen aber auch die dringende Notwendigkeit, uns bei Personal, Sicherheit, Equipment oder TV-Präsenz besser aufzustellen, um im stetig wachsenden Profi-Radsport der Frauen auch zukünftig eine wichtige Rolle spielen zu können“, sagte Hohlfeld weiter.

Das bedeutendste und größte deutsche Frauen-Etappenrennen gehört in diesem Jahr erneut zur zweithöchsten Kategorie des Radsport-Weltverbandes UCI, der Women’s ProSeries. Die Gespräche mit den Etappenorten sind derzeit in der Schlussphase, der Verlauf der Rundfahrt wird in den nächsten Tagen und Wochen veröffentlicht. Parallel zu den finalen Vorbereitungen für die LOTTO Thüringen Ladies Tour 2023 laufen bereits Gespräche und Planungen, um mit der Thüringen-Rundfahrt 2024 den Sprung in die sogenannte World Tour zu schaffen – der 1. Liga des Frauen-Radsports. Den Gesamtsieg bei der 34. LOTTO Thüringen Ladies Tour sicherte sich die Australierin Alexandra Manly, die später im Jahr bei den Weltmeisterschaften in ihrem Heimatland eine Bronzemedaille gewinnen konnte.

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert