In der Startliste der 33. LOTTO Thüringen Ladies Tour standen 4 Rennfahrerinnen, die damals für ihre verschiedenen Profiteams fuhren, jetzt aber gemeinsam als deutsche Nationalmannschaft im Bahnvierer den Olympia-Sieg in Tokio holten, und das in Weltrekordzeit: Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger. Herzlichen Glückwunsch!

Das Organisationsteam der LOTTO Thüringen Ladies Tour sowie die treuen Sponsoren des Rennens sind begeistert! Und auch ein bißchen beglückt: Alle vier Goldmedaillengewinnerinnen hatten die Rundfahrt im Mai bewußt in ihre Olympia-Vorbereitung aufgenommen. Lisa Brennauer (Ceratizid-WNT Pro Cycling Team), landete nach ihren zwei Gesamtsiegen (2017, 2018) diesmal auf Platz 13, war aber trotzdem nicht unzufrieden: „Ich kam aus einem Block sehr harten Trainings nach Thüringen und war nicht spritzig genug für Spitzenresultate. Ich wollte mich gezielt für den Bildrechte: Arne Mill/ TRFGmbHJahreshöhepunkt in Form bringen. Ich glaube, das ist ganz gut gelungen“, sagte sie nach der letzten Etappe in Gotha.“ Den Beweis dafür lieferte sie wenige Wochen später als doppelte Titelträgerin bei den Deutschen Meisterschaften auf der Straße und im Zeitfahren, erst recht aber mit ihren beiden 6. Plätzen in den Olympiarennen auf der Straße eine Woche vor Beginn der Bahnwettbewerbe. Eine Leistungsexplosion folgte nun im Mannschafts-Verfolgungsfahren. Die Goldmedaille war dekoriert mit 2 Weltrekorden auf dem Weg ins Finale. Beim überragenden Erfolg gegen die britischen Favoritinnen verbesserten Brauße, Brennauer, Klein und Kröger den Weltrekord noch einmal und blieben schließlich rund 6 sec unter der Bestzeit vor den Olympischen Spielen.

Renndirektorin Vera Hohlfeld hatte schon vor dem Start der 33. LOTTO Thüringen Ladies Tour darauf hingewiesen, daß Länge und Profil der 6 Etappen ein guter Belastungstest auf dem Weg nach Tokio sein können. Das hatten auch einige Landesverbände erkannt. Fürs olympische Straßenrennen wurden 14 Fahrerinnen nominiert, die auch in Thüringen dabei waren. Für die vier Siegerinnen im deutschen Bahnvierer war diese Vorbereitung nun also Gold wert. Darauf können alle Mitwirkenden an der LOTTO Thüringen Ladies Tour ein bißchen stolz sein!