Vierter Etappensieg für Alexandra Manly in Altenburg. Damit gewann die Australierin auch souverän die Gesamtwertung. Foto: Arne Mill / T.RF GmbH

Altenburg, 29. Mai.  Mit Alexandra Manly hat erstmals in der Geschichte der LOTTO Thüringen Ladies Tour eine Australierin die Gesamtwertung gewonnen. Die 26-Jährige aus dem World-Tour-Team Bike-Exchange Jayco feierte am Sonntag in Altenburg ihren vierten Etappensieg in diesem Jahr. Manly hatte zuvor schon die Etappen in Hof, Dörtendorf und Schleiz gewonnen. In der Gesamtwertung auf die Plätze zwei und drei kamen Marta Lach aus Polen (CERATIZIT WNT Pro Cycling / + 33 Sekunden) und Femke Gerritse (Parkhotel Valkenburg /+ 51).

Nach 104,3 Kilometern und einer Fahrzeit von 2:36,29 Stunden belegten Marta Lach und die Italienerin Silvia Zanardi (BePink) in einer Sprint-Entscheidung die Plätze zwei und drei auf der sechsten Etappe. Beste Deutsche am Sonntag war erneut Ricard Bauernfeind aus Eichstätt auf Platz 13 (CANYON SRAM Generation). In der Gesamtwertung wurde die 22-Jährige starke Fünfte (+ 1:02).

Der Amy-Gillett-Gedächtnispreis geht in diesem Jahr an Yuliia Biriukova aus der Ukraine (Team Arkea Pro Cycling). Der Preis erinnert an die 2005 am Rande der Rundfahrt im Training tödlich verunfallte australische Rennfahrerin. Biriukova hatte am Samstag nach einer 100 Kilometer langen Solofahrt die fünfte Etappe in Gotha gewonnen.

Stimmen:
Alexandra Manly (Team BIKE EXCHANGE Jayco, vierfache Etappensiegerin und Rundfahrt-Siegerin): „Diese Woche war unglaublich – das hatte ich so natürlich nicht erwartet. Meine Mannschaft hat mich super unterstützt, dafür bin ich sehr dankbar. Thüringen ist eine tolle Rundfahrt, die Organisation, die Atmosphäre und die Unterstützung waren wirklich stark.“

Ricarda Bauernfeind (Team CANYON SRAM Generation, Beste Deutsche): „Ich kann mit dem fünften Platz in der Gesamtwertung sehr gut leben. Dieses Jahr war der Termin der Ladies Tour vielleicht ein bisschen ungünstig. Es muss auf jeden Fall weitergehen. Die Organisation und die TV-Übertragung waren super. Die Etappen sind immer sehr abwechslungsreich. Man hat flache Etappen, technische Passagen, dann das Highlight in Dörtendorf. Es war eine schöne Woche“

Romy Kasper (Nationalmannschaft Deutschland): „Ich habe gerade ein bisschen einen Hals. Ich habe hinten raus nochmals attackiert, aber die anderen wollten nicht mitmachen. Schade. Thüringen ist jedes Jahr schön – von meiner Seite hat die Rundfahrt den World-Tour-Status auf jeden Fall verdient. Auch der deutsche Frauen-Radsport hätte diese Aufwertung verdient.“

Lea Lin Teutenberg (CERATIZIT WNT Pro Cycling, aktivste Fahrerin am Sonntag): „Thüringen ist immer eine wichtige Rundfahrt im Jahr. Es macht besonders viel Spaß, sich von den heimischen Zuschauern anfeuern zu lassen. Es war eine super-harte Woche. Trotzdem ist es immer wieder cool, hier zu fahren. Als Mannschaft und ich persönlich können mit der Woche sportlich sehr zufrieden sein.“

Rennverlauf:
86 Fahrerinnen nahmen pünktlich um 13.15 Uhr auf dem Marktplatz von Altenburg die sechste und letzte Etappe über 104,3 Kilometer in Angriff. Bis zur ersten Bergwertung nach 19,8 Kilometern gelang es keiner Fahrerin, sich abzusetzen, mehrere Attacken wurden vom Feld gekontert. In Mehna sicherte sich Markéta Hajkova (BePink) die Punkte. Danach setzte sich deren Teamkollegen Matilde Vitillo etwas ab, wurde aber bei der ersten Zieldurchfahrt und Sprint-Wertung nach 33,1 Kilometern von Femke Gerritse (Parkhotel Valkenburg) übersprintet.

Zu Beginn der zweiten Rennstunde fuhr eine siebenköpfige Gruppe etwas Vorsprung heraus, darunter Lea Lin Teutenberg (CERATIZIT WNT Pro Cycling). Bei der zweiten Bergwertung lag Morgane Coston (Team Arkea Pro Cycling) vorn. Kurz danach war wieder das Feld geschlossen. Die zweite Sprint-Wertung auf dem Markt von Altenburg sicherte sich Marta Lach (CERATIZIT WNT Pro Cyling) vor der Gesamtführenden Alexandra Manly (Team BIKE EXCHANGE Jayco).

Weitere Angriffe wurden zumeist schnell im Keim erstickt. Etwa 13 Kilometer vor dem Ziel ging nochmals eine mit neun Fahrerinnen etwas größere Gruppe, darunter wie am Vortag angekündigt Romy Kasper (Nationalmannschaft Deutschland). Die Gruppe war sich jedoch nicht einig und wurde zwei Kilometer vor dem Ziel geschluckt, so dass es erneut zum Sprint kam, den zum vierten Mal in dieser Woche Alexandra Manly für sich entschied,

Bilanz:
Tour-Direktorin Vera Hohlfeld zog nach sechs Tagen LOTTO Thüringen Ladies Tour eine positive Bilanz. „Wir sind von der organisatorischen Seite der Rundfahrt sehr zufrieden. Wir haben im Februar nach dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine einige Tage gezweifelt, ob wir die Rundfahrt wie geplant machen sollen. Heute sage ich: Es war richtig“, erklärte Tour-Direktorin Vera Hohlfeld am Rande der letzten Etappe in Altenburg. „Wir müssen uns aber für die Zukunft breiter aufstellen, mit mehr Budget. Jeder hat hier an der Belastungsgrenze gearbeitet. Unser Team ist unser allergrößter Schatz – wir machen eine Rundfahrt auf World-Tour-Niveau“, ergänzte Hohlfeld.

Die Höherstufung von der Women’s Proseries des Weltverbandes UCI in die World Tour ist gegenwärtig für das Jahr 2023 kein Thema. Allerdings könnte die LOTTO Thüringen Ladies Tour im nächsten Jahr vom Mai in den Juni rutschen. „Wir sind bekanntlich mit dem Termin nicht ganz glücklich. Wir haben uns für 2023 einen Termin im Juni ausgeguckt, den wir beantragen werden“, sagte Hohlfeld. „Wir wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall weitermachen und arbeiten bereits daran.“

Die Trikots:
Gesamteinzelwertung (Sponsor LOTTO Thüringen):
Alexandra Manly (Team BIKE EXCHANGE Jayco)

Sprintwertung (B & H Spedition):
Alexandra Manly (Team BIKE EXCHANGE Jayco)

Bergwertung (OPEL):
Justine Ghekiere (Plantur PURA)

Beste Nachwuchsfahrerin (Sparkasse):
Femke Gerritse (Parkhotel Valkenburg)

Aktivste Fahrerin (IKK Classic):
Lea Lin Teutenberg (CERATIZIT WNT Pro Cycling)

Beste deutsche Fahrerin (Women’s Equality):
Ricarda Bauernfeind (CANYON SRAM Generation)

Beste Club-Fahrerin (Gotha adelt):
Thalita de Jong (Nationalmannschaft Niederlande)

Alle Ergebnisse:
https://1drv.ms/b/s!Am-ZY4e76sqhg7pBRNjnDFGPJe8zNw

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert