top of page

Start der LOTTO Thüringen Ladies Tour: Strecke, Mannschaften, Prämien & mehr


Das Podium 2022 (v.l.): Marta Lach, Gesamtsiegerin Alexandra Manly und Femke Gerritse. Foto: Arne Mill / T.RF Sportmarketing GmbH

Schleiz, 21. Mai. Am Dienstag startet in Schleiz die 35. LOTTO Thüringen Ladies Tour. Die einzige deutsche Frauen-Rundfahrt im Profi-Radsport kann in diesem Jahr wieder mit einem sehr starken Fahrerinnenfeld und einer attraktiven Streckenführung durch den Freistaat Thüringen glänzen. Das Preisgeld wurde bereits auf World-Tour-Niveau angehoben. „Wir sind gut vorbereitet. Unser Feld kann sich wirklich sehen lassen. In diesem Jahr haben wir zwei neue Etappenorte und sind sehr gut über Thüringen verteilt – das war nicht immer so. Wir spüren Rückhalt und Wertschätzung im Freistaat“, sagt Vera Hohlfeld. Die 51-jährige Erfurterin war als Sportlerin zwölf Mal bei der Rundfahrt am Start und lenkt seit 2010 als Tour-Direktorin die Geschicke.


Die Strecke: Die 35. Auflage der Traditions-Rundfahrt startet in diesem Jahr am 23. Mai in Schleiz. Jeweils mit Start und Ziel in Gera, Schmölln, Gotha und Schmalkalden führt die Rundfahrt zum Zielort Mühlhausen. Vor den Fahrerinnen liegen auf den sechs Etappen 651 anspruchsvolle Rennkilometer. Längste Etappe ist der zweite Tagesabschnitt Rund um Gera mit einer Länge von 153,5 Kilometer. Auch der bekannte und beliebte Dörtendorfer Berg steht an diesem Tag im Programm. Neu in der Rundfahrt als Etappenorte sind Schmalkalden und am Schlusstag Mühlhausen. An beiden Tagen sind rund 1500 Höhenmeter zu bewältigen. Ebenfalls neu: Am Schlusstag wird kurzzeitig die Landesgrenze zu Hessen überquert. „Ich freue mich sehr. Ich denke, uns ist es erneut gelungen, eine attraktive und sportlich selektive Strecke für die besten Radsportlerinnen der Welt zu kreieren und zugleich die Vielfalt und landschaftliche Schönheit des Freistaates Thüringen in unserer Rundfahrt zu vereinen“, sagt Vera Hohlfeld, Direktorin der LOTTO Thüringen Ladies Tour.

Die sechs Etappen führen in diesem Jahr über 651 Kilometer. Am Start sind 17 Mannschaften aus acht Nationen. Foto: Arne Mill / T.RF Sportmarketing GmbH

Der Auftakt: Die 35. Auflage der LOTTO Thüringen Ladies Tour beginnt in Schleiz mit einem Mannschaftszeitfahren. Die Teampräsentation sowie der sportliche Auftakt auf der Naturrennstrecke „Schleizer Dreieck“ sind eingebettet in die Feierlichkeiten zu „100 Jahre Schleizer Dreieck“. Start und Ziel ist auf dem Neumarkt, der Kurs hat eine Länge von ca. 9,1 Kilometer und führt auch über Teile der Motorsport-Rennstrecke „Schleizer Dreieck“. Die Mannschaften gehen mit einem Abstand von zehn Minuten auf die Strecke; gefahren wird nach einem Sonderreglement. Zuletzt stand ein Team-Prolog 2011 im Programm der Rundfahrt, gefahren wurde damals in Jena. „Wir wollten in diesem Jahr unbedingt ein Mannschaftszeitfahren in unsere Rundfahrt integrieren und damit mal wieder etwas Neues präsentieren. Mannschaftszeitfahren sind aufgrund der hohen gefahrenen Geschwindigkeiten spektakulär – die Zuschauer dürfen sich freuen“, sagt Franziska Große, Sportliche Leiterin der Rundfahrt. Am höchsten Punkt des Schleizer Dreiecks wird eine Zwischenzeit genommen und das Berg-Trikot vergeben.

Die Mannschaften: 17 Mannschaften aus acht Nationen sind in diesem Jahr dabei. Kurzfristig abgemeldet hat nach Verletzungsproblemen das Team BePink aus Italien. Mit dem niederländischen Team SD Worx, dem Team Jayco AIUla aus Australien (vormals Team BikeExchange-Jayco), dem UAE Team aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Team Fenix-Deceuninck aus Belgien (vormals Plantur Pura) und der deutschen Mannschaft CANYON SRAM Racing aus Leipzig haben in diesem Jahr fünf World-Tour-Mannschaften für die Thüringen-Rundfahrt gemeldet und sorgen für ein erstklassiges Starterfeld.


Ricarda Bauernfeind, hier im Vorjahr in Altenburg, belegte 2022 Platz fünf in der Gesamtwertung und gehört in diesem Jahr zu den Favoritinnen. Foto: Arne Mill / T.RF Sportmarketing GmbH

Die Fahrerinnen: Mit Franziska Brauße (Ceratizit WNT Pro Cycling Team) und Mieke Kröger (Nationalmannschaft Deutschland) sind zwei Fahrerinnen dabei, die 2021 in Tokio Olympiasiegerinnen auf der Bahn wurden. Ebenfalls aus deutscher Sicht interessant: Ricarda Bauernfeind. Die zweimalige WM-Dritte (U23-Klasse) von 2022 wurde im Vorjahr als Fünfte beste Deutsche und fuhr zuletzt in Spanien in starker Form. Bereits zum 14. Mal dabei ist Romy Kasper. Die Wahl-Leipzigerin (AG Insurance Soudal Quick-Step Team) gab 2006 bereits ihr Debüt in Thüringen. Auf jeden Fall gibt es 2023 eine neue Gesamtsiegerin: Alexandra Manly aus Australien wurde von ihrem Team Jayco AIUla nicht für Thüringen berücksichtigt. Die Vorjahreszweite Marta Lach (Polen/Ceratizit WNT Pro Cycling) und Femke Gerritse (Niederlande/Team Parlhotel Valkenburg) als Dritte sind wieder gemeldet.


Das Preisgeld: Die LOTTO Thüringen Ladies Tour hat für 2023 die Preisgelder signifikant erhöht. Die ausgeschütteten Prämien steigen im Vergleich zum Vorjahr um 24,9 Prozent auf 42.420 Euro. „Wir gehen hier in Vorleistung und wollen auch an dieser Stelle eine überaus attraktive Adresse für die Sportlerinnen bleiben. Die Prämien liegen bereits auf dem Mindest-Niveau für ein World-Tour-Rennen“, sagt Tour-Direktorin Vera Hohfeld. Ein Etappensieg wird in diesem Jahr mit 735,00 Euro (bisher 605,00 Euro) vergütet.


Die TV-Berichterstattung: Die sechstägige Rundfahrt mit Start in Schleiz und Ziel in Mühlhausen wird in diesem Jahr erstmals als Livestream auf der Seite www.sportschau.de abrufbar sein. Daneben berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) wie 2022 in seinem Nachmittagsprogramm im linearen TV umfangreich live. TV-Kommentatorin ist Eike Papsdorf-Friedrich. Sie wird als Co-Kommentatorin und Expertin von Hanka Kupfernagel unterstützt. Die ehemalige Weltmeisterin gewann 1999 die Gesamtwertung der Internationalen Thüringen-Rundfahrt. Als Moderatorin vor Ort ist Stefanie Benke. Den Kommentar für den Livestream spricht Tom Scheunemann. Das Global Cycling Network (GCN) stellt ebenfalls einen Livestream auf seiner Plattform bereit. Prodziert werden die Bilder durch das „Motomediateam“ aus Belgien (www.tv4cycling.be). In diesem Jahr wird das Team aufgestockt und besteht aus elf Mitarbeitern, die sich auf den Regiewagen mit Streaming-Software und -Hardware, einen zweiten Wagen mit Zeitmessung, drei Motorräder mit Kameramann mit HD-Kamera und eine fest im Zielbereich installierte Kamera verteilen.


Startliste (Stand Samstag)

LTLT23_Entries
.pdf
Download PDF • 129KB

Die 35. LOTTO Thüringen Ladies Tour 2023 im Überblick:

Dienstag, 23. Mai: 1. Etappe, Rund um Schleiz

Start: 12.50 Uhr; 9,1 Kilometer, 180 Höhenmeter


Mittwoch, 24. Mai: 2. Etappe, Rund um Gera

Start: 11.35 Uhr; 153,5 Kilometer; 1060 Höhenmeter


Donnerstag, 25. Mai: 3. Etappe, Rund um Schmölln

Start: 13.15 Uhr; 94,5 Kilometer, 1000 Höhenmeter


Freitag, 26. Mai: 4. Etappe, Rund um Gotha

Start: 12.00 Uhr; 135,5 Kilometer; 990 Höhenmeter


Samstag, 27. Mai: 5. Etappe, Rund um Schmalkalden

Start: 12.35 Uhr; 132,6 Kilometer; 1580 Höhenmeter


Sonntag, 28. Mai: 6. Etappe, Rund um Mühlhausen

Start: 12.00 Uhr: 126,2 Kilometer; 1440 Höhenmeter


767 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page