Vera Hohlfeld, Rundfahrt-Direktorin der 35. LOTTO Thüringen Ladies Tour (23. bis 28 Mai 2023), hat mit rund 60 weiteren verantwortlichen Sicherheitsbeauftragten erfolgreich am „Safety Manager Course“ des Radsportweltverbandes UCI im World Cycling Center in Aigle teilgenommen. Seit diesem Jahr ist der UCI Event Safety Manager-Kurs für alle Event Safety Manager obligatorisch, die für Rennen im UCI WorldTour-, UCI Women’s WorldTour- und UCI ProSeries-Kalender ernannt werden.
“Es war wichtig, das Wissen zu vertiefen und aufzufrischen. Die Sicherheit unserer Athletinnen, aber unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nicht zuletzt der Zuschauerinnen und Zuschauer ist ein hohes Gut und gilt es zu schützen. Wir arbeiten schon seit Jahren mit hohen Standards und konnten deshalb bisher auch schwere Unfälle vermeiden – dabei soll es natürlich auch in diesem Jahr bleiben“, sagte die 50-Jährige. Zudem war der Kurs in der Schweiz ein guter Treffpunkt, um Kontakte aufzufrischen und weiter zu netzwerken. Die Thüringen-Rundfahrt der Frauen gehört in diesem Jahr erneut zum UCI ProSeries-Kalender.
Seit 2021 müssen Veranstalter einen Event Safety Manager ernennen, der alle Sicherheitsaspekte ihrer Veranstaltungen überwacht. Um die Sicherheit aller – Fahrer*innen, Offizielle und Zuschauer*innnen – weiter zu schützen, hat die Union Cycliste Internationale (UCI) einen Schulungskurs für sie entwickelt, der alle Aspekte der Veranstaltungssicherheit abdeckt. „Es ist wichtig, eine gemeinsame Sicherheitssprache zwischen allen Interessengruppen des Radsports zu schaffen“, sagte UCI-Direktor Michael Rogers.  „Diese Leute unterschreiben alle Sicherheitselemente der Rennen, daher ist es absolut wichtig, dass sie die neuesten Informationen und UCI-Vorschriften zur Hand haben.“
Mehr als 60 Frauen und Männer besuchten einen der beiden 2,5-tägigen Kurse – den ersten auf Französisch mit Übersetzung ins Spanische und den zweiten auf Englisch mit Übersetzung ins Italienische. UCI-Experten leiteten Sitzungen zu einer Vielzahl von Themen, darunter Vorbereitung auf die Rennstrecke, Start- und Zielorte, Fahrersicherheit, Konvoi und Aufsichtsbehörden, medizinische Dienste, Radio-Tour und Sicherheitsthemen im Zusammenhang mit Fernsehproduktionen.
Bild: Vera Hohlfeld (l.) am World Cycling Center des Weltverbandes UCI in Aigle/Schweiz beim Event-Safety-Manager-Kurs zusammen mit dem zweimaligen Straßen-Weltmeister, Albrecht Röder (Safety Manager von Frankfurt Eschborn und Detschlandtour) sowie Ex-Weltmeisterin Alessandra Cappellotto. Foto: privat

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert