Mit 27 Jahren einen Leistungssport-Lebenslauf beginnen?? Dieses Kunststück gelang Vita Heine. Vor 10 Jahren war sie noch auf dem Tourenrad unterwegs, gestern hängte sie die Weltklassekonkurrenz bei der Bergankunft in Dörtendorf ab! Sie wohnt und arbeitet als Aktuarin in Norwegen, aber auch das ist im privaten Bereich schon ihr zweites Leben.

Geboren ist sie in Cesis (Lettland), aufgewachsen in Riga. Mit 18 begann sie in Norwegen Mathe und Statistik zu studieren, lernte dort ihren jetzigen Ehemann kennen und blieb in Bergen. Mit Radausflügen begann es, dann schloß sie sich dem Cycling Club Bergen an, trainierte sehr intensiv, gewann viele Rennen in Norwegen und wurde schließlich von Hitec Products aus dem Profi-Bereich angesprochen. 2014 unterschrieb sie einen Vertrag. „Diesem Team verdanke ich alles. Die hatten immer Vertrauen in mich.“ 2017 bei der WM in Bergen zog sie im norwegischen Nationalteam den Sprint an für Susanne Andersen, die dann 7. wurde.

Seit Ende des Studiums arbeitet Vita arbeitet Vita als Aktuarin, das heißt sie begutachtet auf wissenschaftlicher Basis Geschäftsrisiken für Versicherungen und Banken. Ob sie da auch die die Chancen ihres frühen Antritts am Hankaberg berechnen konnte?

AUTOR: Ulli Jansch
FOTO: Arne Mill