„Ihr könnt mit Laufrädern starten oder mit Fahrrädern, Hauptsache Ihr nehmt teil“, so lädt Hanka Kupfernagels die 2-6jährigen Radsport-Kids ein. Und an die Eltern appelliert sie: „Wir wollen den Männertag zum Familientag machen.“ Natürlich in Dörtendorf, am Start zur 3. Etappe. Etwa 200 m können die Knirpse und Mädels auf der Original-Rennstrecke um die Wette fahren, nämlich am Hankaberg, früher einfach Dörtendorfer Berg an der Ortsstraße. Er bekam er den Namen von Hanka K. weil sie an diesem Anstieg 1999 den Grundstein zu ihrem Gesamtsieg und feierte vor 3 Jahren das Ende ihrer erfolgreichen Radsport-Karriere. Jetzt tritt sie an der Rampe wieder in Aktion. Der Hankaberg ruft…

AUTOR: Ulli Jansch
FOTO: Arne Mill