top of page

Cycling Grand Prix Stuttgart steigt 2024 in die UCI Women`s ProSeries auf


Elena Piroone aus Italien hat 2024 die Premiere des Grand Prix gewonnen. Foto: frontalvision.de/Arne Mikk

Erfurt, 19. März. Gute Nachrichten für den Frauen-Radsport in Deutschland: Neben der LOTTO Thüringen Ladies Tour (25. bis 30. Juni) bleibt der "Cycling Grand Prix" in Stuttgart & Region als zweites großes Profirennen für Radsportlerinnen in Deutschland erhalten. Der Weltverband stuft das Rennen sogar für 2024 höher ein.


Mit einem neuen Termin und dem Aufstieg in die zweithöchste Kategorie bleibt der "Cycling Grand Prix in Stuttgart" als wichtigstes deutsches Eintagesrennen im Frauen-Radsport erhalten. Wie der Veranstalter mitteilte, findet das Eliterennen am 15. September und damit zwei Monate später als bei seiner Premiere statt. Damit bietet sich der Grand Prix als Vorbereitung für die am 21. September beginnende Rad-WM 2024 in Zürich an. Der Weltverband UCI stufte das Rennen zudem hoch, es gehört nun zur zweithöchsten Kategorie, der UCI Women`s ProSeries - der auch die LTLT angehört


"Durch die Olympischen Spiele wurde der Rennkalender insgesamt stark verändert, viele Termine jongliert – da freut es mich umso mehr, dass unser Grand Prix einen wirklich guten Platz bekommen hat", sagte Sportchefin Lisa Brennauer. Die Bahn-Olympiasiegerin von Tokio wird in diesem Jahr beim Rennen dabei sein können. Die erste Auflage verfolgte die 35-Jährige vor einem Jahr mit ihrem neugeborenen Sohn noch vor dem Fernseher. Die Premiere im vergangenen Jahr hatte die Italienerin Elena Piroone (Israel-Premier Tech Roland) gewonnen. Die ehemalige Junioren-Weltmeisterin setzte sich nach 105 Kilometern mit 23 Sekunden Vorsprung vor einem 30-köpfigen Feld durch.


Neben dem Eintagesrennen in Stuttgart und der LOTTO Thüringen Ladies Tour gibt es in diesem Jahr im internationalen UCI-Kalender in Deutschland noch die erstmals über drei Tage ausgefahrene "Tour de Berlin feminin" vom 2. bis 4. August.


Neben den Profi-Radsportlerinnen werden am 15. September auch 3.000 Hobbyfahrerinnen und -fahrer zum Brezel Race Stuttgart & Region erwartet. Zur Auswahl stehen Strecken über 60 und 110 Kilometer. „Große Radsport-Veranstaltungen haben in Stuttgart und der Region fast schon Tradition und die setzen wir gerne fort. [...] Internationaler Spitzensport zum Anschauen und aktives Rennradfahren an einem Tag – der 15. September wird zum großen Radsport-Sonntag“, ist Dr. Clemens Maier, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, überzeugt. Thomas S. Bopp, Vorsitzender des Verbands Region Stuttgart, ergänzte: „Mit dem Grand Prix haben Stuttgart und die Region Stuttgart gemeinsam erfolgreich auf den Frauenradsport gesetzt. Schon die Premiere bot großen Sport, der den vielen Fans entlang der Strecke und im TV in Erinnerung bleibt.“


72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page